Nominierung zum OB Kandidaten

Heute hat mich meine Partei offiziell zum Oberbürgermeisterkandidaten der Offenbacher SPD nominiert.

Ich freue mich auf die vielen kommenden Begegnungen mit den Bürgerinnen und Bürgern!

Warum eine Nominierung bei manroland?

Wir waren bei manroland, weil wir den Kandidat der SPD an einem Ort nominieren wollten, der auf eine der Wurzeln der Sozialdemokratie verweist. Der Arbeiter in der Industrie war und ist ein wesentlicher Teil des Fundaments der SPD. Das werden wir bei aller Modernisierung nicht vergessen. Trotz des industriellen Wandels arbeiten auch in Offenbach immer noch 10% der Arbeitnehmer in einem Industriebetrieb.

Gerhard Grandke nennt es „unsere westliche Nachbarstadt“, Horst Schneider behauptet die Siedlung heißt Frankfurt und Martin Schulz würde sagen „die Stadt, die sich in unserem Schatten so gut entwickelt hat“. Worum es mir geht ist: auch auf der anderen Mainseite, in der „Stadt der Banken“, kommt mehr Gewerbesteuer aus der Industrie als aus der Dienstleistungsbranche.

Wir waren auch deshalb bei manroland, weil es für die Geschichte der Stadt steht wie kaum ein anderes Unternehmen. Offenbach war niemals nur Leder-, Wetter- oder Kreativstadt, sondern immer auch Stadt der Druckmaschinen.

Nicht zuletzt waren wir bei manroland, weil ich in den Semesterferien bei manroland "meine erste Mark" verdient habe und seitdem mit dem Betrieb und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in ihrem extrem harten Kampf in den vergangenen Jahren mitleide.

SPD Mitgliederversammlung
SPD Mitgliederversammlung - Mitglieder
Rede Felix Schwenke